zurück


Benno Stuhl

Rektor - Aufenau/Oberndorf - 1922-1986

Forscher und Chronist seines Heimatdorfes Aufenau


Am 12. Februar 1986 starb Benno Stuhl in Aufenau, wo er sich beheimatet fühlte und 40 Jahre lang segensreich in Schule und Gemeinde gewirkt hatte.
Er wurde 1922 in Friedberg geboren, besuchte dann Schulen in Darmstadt, Münster und St. Ingbert/Saar. Als 19jähriger kam er zur Wehrmacht, war an verschiedenen Fronten eingesetzt und wurde im März 1945 als Leutnant bei Köln verwundet. Bis zuletzt hatte er seine Kriegsverletzung in bewundernswerter Geduld ertragen.
Nach seiner Entlassung aus dem Lazarett und damit aus der Gefangenschaft ging er im Oktober 1 946 als Schulhelfer nach Aufenau. Hier erhielt er auch nach seiner Ersten Staatsprüfung zum 1. Januar 1949 eine Planstelle an der Volksschule. Später war er kurze Zeit an der Volksschule Bad Orb tätig und übernahm dann 1960 die Leitung der Aufenauer Schule. Von 1966 bis 1975 war er Hauptlehrer und Rektor in Oberndorf. Hier wurde unter seinem Mitwirken die Mittelpunktgrundschule für das Jossatal aufgebaut. Im Juli 1975 mußte er vorzeitig in den Ruhestand gehen.
Benno Stuhl fühlte sich dem Kinzigtal und dem Dorf Aufenau in besonderer Weise verbunden. Als gläubiger Katholik hielt er zu seiner Aufenauer Kirche bis zu seinem Tode als Kirchenrechner, stellte sich viele Jahre als Schriftführer auch der Gemeindevertretung zur Verfügung und half in seiner bescheidenen Art in den örtlichen Vereinen mit. Seine ganze Liebe galt aber der Heimatgeschichte. Als Forscher und Chronist seines Heimatdorfes hat sich Benno Stuhl um Aufenau verdient gemacht.

Jürgen Ackermann

nach oben - zurück